Land:
Belgien/Frankreich/Niederlande
Preise:
Filmfestspiele Venedig 1998: Bestes Filmdebüt; Sundance Filmfestival 1998: Publikumspreis
Kategorie:
fragments16, fragments16: Fokus
Jahr:
1998
Dauer:
103 Minuten
Buch:
Radu Mihaileanu
Regie:
Radu Mihaileanu
Darsteller:
Lionel Abelanski, Rufus, Clément Harari, Marie-José Nat, Agathe De la Fontaine, Bruno Abraham-Kremer, Michel Müller
Sprache:
OF mit deutschen UT

1941, irgendwo in Osteuropa. Um den Nazis zuvorzukommen, beschließen die BewohnerInnen eines kleinen jüdischen Schtetls sich selbst auf einen Deportationskonvoi zu begeben – aber einen, den sie selbst manövrieren. Über Russland wollen sie nach Palästina, ins Gelobte Land rollen. Ein maroder Güterzug wird angeschafft, Naziuniformen werden geschneidert und akzentfreies Deutsch gelernt. Famose Anti-Nazi-Groteske, die dem jiddischen Humor ein Denkmal setzt.

The story of an eastern European Jewish village’s plan to escape the Holocaust. Forstalling the Germans, they purchase a train, forge identity papers, and leave town. Posing as both prisoners and Nazis, they hope to reach Palestine via the Soviet Union, but problems arise when they encounter real Germans.