Land:
Iran
Kategorie:
fragments16, fragments16: Spektrum
Jahr:
2014
Dauer:
91 Minuten
Buch:
Ayat Najafi
Regie:
Ayat Najafi
Sprache:
OF mit deutschen UT

Seit der Islamischen Revolution von 1979 ist es Frauen im Iran verboten, öffentlich Solo zu singen – zumindest vor einem männlichen Publikum. Die junge Komponistin Sara Najafi widersetzt sich der Zensur und den Tabus und ist fest entschlossen, in ihrer Heimatstadt Teheran ein offizielles Konzert für weibliche Solosängerinnen zu organisieren. Drei Sängerinnen aus Paris unterstützen sie dabei. Sie sollen vor Ort an dem Musikprojekt mitarbeiten und dadurch eine musikalische Verbindung zwischen Frankreich und dem Iran wiederbeleben. Wird es gelingen, die Veranstaltung abzuhalten?

In Iran, since the 1979 Islamic revolution, women are no longer allowed to sing in public as soloists –  at least in front of men. Defying censorship and taboos, the young composer Sara Najafi is determined to organize an official concert for solo female singers. Three French female singers join them in Tehran and collaborate on their musical project. Are they going to succeed and finally be gathered in Tehran, sing together, on stage and without restrictions?

„Um gegen ein Tabu zu kämpfen, muss man Geduld und Mut haben.“
Ayat Najafi im Interview mit „Der Spiegel“

In Kooperation mit:

agez