Land:
Tunesien
Kategorie:
fragments16, fragments16: Spektrum
Jahr:
2008
Dauer:
14 Minuten
Buch:
Sihem Bensedrine
Regie:
Omar Mesri
Sprache:
Arabisch/Englische OF mit englischen UT

„Breaking the Torture Machine“ ist ein Kurzfilm, der stellvertretend für ein Stück tunesische Zeitgeschichte steht. Die Bedingungen, unter denen er entstand, sind bemerkenswert: Denn 2008, noch bevor der Arabische Frühling in Tunesien alles von Grund auf veränderte, waren Filme wie diese lebensgefährlich. Der Film dokumentiert, wie das System der Folter zu jener Zeit in Tunesien angewandt wurde.
Sihem Bensedrine war im Projekt mitinvolviert. Im Anschluss an die Filmvorführung spricht sie über den Film, den gegenwärtigen Zustand ihres Heimatlandes, ihre Zeit im Exil, ihre Arbeit als Friedensaktivistin und Journalistin und was vom Arabischen Frühling geblieben ist in Tunesien.

“Breaking the Torture Machine” documents the system of torture in Tunisia – 2008 shortly before the Arab Spring changed everything. Sihem Bensedrine wrote the script for the film. After the screening she will be talking about the film, her work as a peace activist and writer, the time she spent in exile as well as the current political status of Tunisia.

In Kooperation mit:

kulturvermittlungsteiermark